Tier- und Naturfotografie aus dem Rheinkreis-Neuss

Startseite
Über meine Person
Fotos
Naturfotografie
Referenzen
Gästebuch
Links

Copyright by Yannis Lagies
"
Naturfotografie, was bedeutet sie für mich?


Naturfotografie. Tierfotografie...
Was fällt Ihnen dazu ein?
Manchen Menschen fallen sicherlich die Hochglanzfotos verschiedenster Motive ein, die die Natur in Szenen zeigen, wie man sie selbst noch nie gesehen hat.
Doch was denken Sie, wieviele dieser "perfekten" Fotos manipuliert sind? Dies zu beantworten ist fast unmöglich, denn die heutige Bildbearbeitung ermöglicht Verfremdungen, die man als solche nicht (oder nur schwer) entlarven kann.
Doch was ist eine Manipulation? Eine Manipulation muss nicht unbedingt ein Motiv komplett "auf den Kopf stellen", denn die Interpretation ist wie so oft Ansichtssache. Die Naturfotografie ist im Grunde nichts anderes als Fotojournalismus, ein Abbild der Realität. Wenn ein Journalist die Realität verändert, so ist das Ergebnis eine Lüge, und belogen werden möchte wohl niemand.

Wo fängt also die Lüge an und wo hört sie auf?

Um ein paar Beispiele zu nennen:

-Ein Vogel wird am Fuß von einem kleinen Ast verdeckt, der am Rechner "weg gestempelt wird"
-Der trübe Himmel wird in ein sommerliches Blau geändert
-Ein Gänseblümchen passt nicht in die Gruppe roter Tulpen und wird am Computer entfernt
-Ein schöner Pilz wird vor der Aufnahme von Tannennadeln befreit

Die Liste ist endlos, doch sie verdeutlicht hoffentlich mein Verständnis von Manipulation.
Sicher, ein elektronisch entfernter Störfaktor lässt das Foto schöner und perfekter erscheinen, doch es zeigt dann nicht mehr das, was die Augen des Fotografen gesehen haben.
Was tut man also um ohne Eingriffe ein beeindruckendes Foto zu schießen? So einfach die Antwort auch ist, genauso schwer ist die Umsetzung: Mit viel Zeit...
Bei statischen Motiven kann und sollte man aus sämtlichen Perspektiven einen Blick durch den Sucher nehmen und VOR der Aufnahme prüfen, wie sich das Motiv und der Hintergrund am besten vertragen. Stellen Sie sich einfach mal das Verhältnis vor. Sie laufen seit Stunden durch die Natur, vergeblich streift der Blick vor den Füßen umher und dann, dann haben Sie es vor sich, ein wunderschönes Moospolster mit winzig kleinen Tauperlen darauf. Wieso sollten Sie nun die Kamera nehmen und innerhalb weniger Sekunden ein Foto machen?
Die Kamera bietet Ihnen doch alle Möglichkeiten der Überprüfung. Sie können mit der Schärfentiefe spielen, diese austesten indem Sie die Abblendtaste drücken, Sie können sich frei bewegen und dazu noch direkt die Aufnahme am Kamera-Display betrachten. Nehmen Sie sich die Zeit...

Sie sehen, die moderne Technik kann durchaus zur verfälschenden Bearbeitung verleiten. Wieso sollte nicht hier und da etwas retouchiert werden, nachdem man so ewig am Motiv ausgeharrt hat... Ganz einfach: Bleiben Sie sich selbst gegenüber ehrlich, der Betrachter Ihrer Fotos wird es Ihnen danken.





Bei Fragen kontaktieren Sie mich bitte per Email ylagies@web.de "
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=